Definition und Grundlagen

Definition
-Der sogenannte QR-Code(Quick Response)
 ist ein zweidimensionaler Code welcher 1994
 von einer japanischen Firma
 entwickelt worden ist.
 Dieses Verfahren ist sehr robust
 und daher weit verbreitet,
 weil es eine
 automatische Fehlerkorrektur besitzt
 
-Der allererste QR-Code in Deutschland
 wurde am 16.Oktober 2007 von einem Magazin
 für Popkultur auf der Titelseite veröffentlicht.
 Der Autor bezeichnet ihn
 unter der Überschrift "Was sagt uns dieser Code?"
 als Zeichen unsererer Zeit,
 da er sowohl von der Modebranche
 als auch von der Musik-
 und Videoindustrie verwendet wird.
 
-Am 09.Noverember 2007
 führte eine gedruckte Zeitschrift
 als erstes den QR-Code ein,
 welchen man Mittlerweile
 in vielen anderen Zeitungen
 und Zeitschriften sehen kann.

 

 

-Ein QR-Code wird aus
 einer quadratischen Matrix zusammengestellt,
 welche aus schwarzen
 und weißen Quadraten besteht
 und die kodierten Daten binär darstellt.
 
-Durch eine spezielle Markierung
 in drei der vier Ecken des Quadrats
 gibt die Orientierung an,
 wobei die Daten im QR-Coder
 durch einen fehlerkorrigierenden Code
 geschützt sind,
 wodurch der Verlust
 von bis zu 30% des Codes toleriert wird.